Home | E-Mail | Impressum
Generationenhaus Möhringen, Gemeinsam leben im Stadtbezirk

Intergenerationelle Bande stärken – die Bedeutung von Netzwerken

In den EU-Nachrichten des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement gibt es einen kleinen (englischsprachigen) Beitrag über die wichtige Bedeutung intergenerationeller Bande, die sich in Europa zunehmend auflösen.  Der Beitrag von Dusana Findeisen birgt folgende interessanten Erkenntnisse für unser Netzwerk „Generationenhaus Möhringen“.

  1. Eine „Generation“ ist eine soziale Gruppe. Das Alter ist nicht das entscheidende Kriterium für eine Generation, sondern die soziale und kulturelle Prägung (im Unterschied zu dem Konzept der „Alterskohorten“, die sich ganz am Lebensalter orientieren).
  2. Generationen werden durch die Zeitläufte geprägt, die sie durchleben, aber auch durch die gegenwärtigen Lebensbedingungen. Deshalb unterscheiden sich die heutigen alten Menschen von den alten Menschen in der Vergangenheit. Dementsprechend gibt es auch viele Anknüpfungspunkte zwischen Jung und Alt.
  3. Wenn man Jung und Alt zusammenbringen möchte, um voneinander zu lernen, dann eignen sich am besten Themen, die mit beiden Generationen zu tun haben: Familienthemen, Gemeinschaftsthemen, Stadtteilthemen und gemeinsame Events, die jede Generation auf ihre Weise erlebt
  4. Die Themen, die im Rahmen des intergenerationellen Lernens behandelt werden, sind letztlich aber nicht so wichtig wie die Vernetzung zwischen den Generationen, die dadurch erfolgt und auf die es ankommt, wenn die Bindungen innerhalb unserer Gesellschaft gestärkt werden sollen.

Unser Möhringer Bürgercafé ist ein Versuch, Verbindungen zwischen den Generationen aufzubauen. Wir suchen immer wieder Helfer und Institutionen, die bereit sind, mit uns gemeinsam ein Bürgercafé auszurichten. Hier sind die geplanten Termine für das Jahr 2011 – vielleicht machen Sie einmal mit?



Hinterlasse eine Antwort

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.