Home | E-Mail | Impressum
Generationenhaus Möhringen, Gemeinsam leben im Stadtbezirk

Archiv für das Jahr 2010

Bericht Bürgercafé im Advent

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Am Donnerstag, 09. Dezember 2010 platzte das Bürgercafé aus allen Nähten. Etwa 70 Gäste durften einen wunderschönen Nachmittag erleben. Alt und Jung, Groß und Klein saßen um eine große Tafel und genossen es, von den Schülern der Bodelschwinghschule bedient zu werden. Verschiedenste Kuchensorten wurden serviert – unter zwei Stück durfte niemand nach Hause. 

„Was ist für Dich Weihnachten?“ Antworten auf diese Frage suchten und fanden die Schülerinnen und Schüler in einem szenischen Theaterstück, jeder auf seine individuelle Weise.

„Da ist Jesus geboren“ so die klare Antwort einer Schülerin,. „Da sehe ich meine Oma“, lautete eine andere Antwort. Für jede Antwort wurde eine Christbaumkugel an einen noch ungeschmückten Tannenbaum gehängt. Auch die Gäste wurden befragt und konnten ihre Antworten auf eine Weihnachtskugel schreiben und an den Baum hängen. Der Tannenbaum verwandelte sich so immer mehr zum Weihnachtsbaum, der, mit Lametta und Kerzen versehen, schließlich in voller Pracht erstrahlte. Die Aufführung der Bodelschwinghschule fand großen Anklang und wurde mit anhaltendem Beifall belohnt. 

Zum Abschluss des Nachmittags, begleitet von Oliver Rieger an der Gitarre, sangen alle zusammen bekannte und auch weniger bekannte Weihnachtslieder. Ein alle verbindender Zauber wurde spürbar. Ein schöner Nachmittag fand langsam seinen Ausklang und alle fühlten sich beschert. 

Die Schülerinnen und Schüler waren stolz auf ihre Leistung, ihre Eltern waren stolz auf ihre Kinder, die Nachbarn hatten eindrückliche und schöne Begegnungen. Alle Besucher des Bahnhofs Möhringen konnten schöne und neue Eindrücke mit nach Hause nehmen.

Harald Wohlmann, Bahnhof Möhringen  Caritasverband

 

Altersbilder in der Gesellschaft

Montag, 20. Dezember 2010

Im November erschien der Sechste Bericht zur Lage der älteren Generation in der Bundesrepublik Deutschland. Der Bericht trägt den Titel „Altersbilder in der Gesellschaft“ und wurde von einer Sachverständigen-Kommission erarbeitet, die das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend einsetzte.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO) hat die wichtigsten Aussagen des Altenberichts auf ihrer Webseite für die Leser zusammengefasst und lädt zum Kommentieren des Berichts ein. Im Frühjahr werden die eingegangenen Kommentare von der BAGSO ausgewertet und die Auswertung der Öffentlichkeit vorgestellt.

„Altersbilder“ sind ein wichtiges Thema auch für unser Generationenhaus-Projekt.  Informieren Sie sich über „Altersbilder“ auf der BAGSO-Webseite! (Via Seniorenforum Würzburg und Umgebung).

Zur Erinnerung: heute findet in Möhringen das Bürgercafé statt

Donnerstag, 09. Dezember 2010

Heute, am Donnerstag, 09. Dezember 2010, findet von 15.oo Uhr bis 17.00 Uhr das Bürgercafé im Bürgerhaus  statt. Dazu schrieb unsere Kollegin Birgit Claassen im November hier im Blog:

„Die Veranstaltung wendet sich an alle Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtbezirks Möhringen – ob Schüler, Berufstätige, Senioren oder Kinder. Jeder Gast ist willkommen und wird zu einem vergnüglichen Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und Leckereien eingeladen. Eine ideale Gelegenheit, um ins Gespräch zu kommen oder eine Runde zu entspannen.

Die Café-Bewirtung wird von den Schülerinnen und Schülern der Bodelschwinghschule übernommen. Der Waldorfkindergarten Sonnenberg und das Haus der Caritas im Bahnhof Möhringen sind die weiteren Organisatoren des Bürgercafes am 9.Dezember.

Die Schülerinnen und Schüler der Bodelschwinghschule werden uns an diesem Tag mit einem Theaterstück in die Weihnachtszeit verführen.

Anschließend wird Oliver Rieger, Mitarbeiter des Caritasverbandes, Weihnachtslieder und leise Balladen auf seiner Gitarre spielen, zum gemeinsamen Mitsingen, oder einfach nur Zuhören.“

Kommen Sie vorbei und feiern Sie mit uns und allen Generationen zusammen Advent!

Licht der Welt – Altenpflegeschüler spielen Theater im Pflegezentrum Bethanien

Dienstag, 07. Dezember 2010

Am Mittwoch, den 8. Dezember 2010, um 15.30 Uhr wird das Theaterstück „Licht der Welt“ von Werner Kuchar im Pflegezentrum Bethanien, Onstmettinger Weg 35, in Stuttgart Möhringen aufgeführt. Das Stück eignet sich für alle Altersklassen, der Eintritt ist frei.

Als Schauspieler stehen Schüler/innen der Altenpflegeschule der Evangelischen Diakonissenanstalt, unter Leitung von Gabi Bentrup, auf der Bühne.

Zum Inhalt des Stückes: Der Fernseher funktioniert nicht, es ist Stromausfall. Das Kind ist enttäuscht. Der Opa rettet die Situation und erzählt dem kleinen Mädchen eine Geschichte: „Die Nacht ist dunkel. Vier Sterne versammeln sich, sie überlegen was sie unternehmen können, damit es nicht so dunkel bleibt, wo doch schließlich Weihnachten ist. Da sie Sterne sind, ist es ihnen möglich, zu leuchten. Bleibt aber die Frage, wie sie das Licht zu den Menschen bringen. Wie sie dies hin bekommen, darum geht es in der Geschichte.“

Fast drei Wochen lang standen die Proben für das Adventsspiel im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit des Mittelkurses. Die meisten Schüler/innen haben keinerlei Erfahrung im Theaterspielen. Dennoch haben sie sich mutig und freudig darauf eingelassen. Zunächst wurde das Stück umgeschrieben und die Schüler gestalteten Einladungsplakate. Dann wurden die Rollen verteilt: es galt Schauspieler, Bühnenbildner, Kostümbildner und Bühnentechniker zu finden.

In dem gemeinsamen Arbeiten kamen viele kreative Fähigkeiten Einzelner zum Vorschein, die im normalen Schulalltag untergehen, so die Verantwortlichen. Das vorbereiten und proben für das Theaterstück  schmiedete die Klasse, die aus 15 sehr unterschiedlichen Charakteren, die aus sieben Nationen stammen, zusammen. Es trug dazu bei, neue Potentiale zu entdecken. Für alle Beteiligten war es aber auch eine sehr anstrengende Zeit. Der Gedanke an die Bewohner des Pflegezentrums und die anderen Zuschauer, denen die Schüler mit der Aufführung eine Freude bereiten wollen, motivierte immer wieder aufs Neue und förderte bei allen Beteiligten ein außerordentliches Engagement.