Home | E-Mail | Impressum
Generationenhaus Möhringen, Gemeinsam leben im Stadtbezirk

Archiv für die Kategorie ‘Ehrenamt’

Konflikte im Engagement erfolgreich bewältigen

Dienstag, 10. April 2018

„Meinungsverschiedenheiten gehören zu Beteiligungs- und Kooperationsprozessen wie die Hitze zum Feuer“. Immer dann, wenn Menschen zusammenkommen, um gemeinsam ein Projekt zu starten und umzusetzen oder im Rahmen eines Vereines / einer Initiative zusammenzuarbeiten, treffen ganz unterschiedliche Meinungen aufeinander. Manchmal führt  dies zu Konflikten, die so heftig werden können, dass die Gruppe zerbricht oder die Projektumsetzung scheitert.

Wie erfolgreiches Konfliktmanagement aussehen kann, lernen Interessierte bei einem Seminar der Stiftung Mitarbeit, das am 29-30. Juni 2018 in Bonn stattfindet:
„Nicht immer einer Meinung? Konfliktmanagement in Beteiligungs- und Kooperationsprozessen“.

Das Seminar kostet 160 Euro. Mehr Informationen plus den Flyer finden Sie hier:
https://www.mitarbeit.de/veranstaltungen/detail/nicht_immer_einer_meinung_05_2018

Leihgroßeltern in Möhringen-Fasanenhof-Sonnenberg dringend gesucht!

Mittwoch, 19. Juli 2017

Die Initiative Möhringen-Fasanenhof-Sonnenberg (ILM) betreut seit vielen Jahren sehr erfolgreich das Projekt „Leihgroßeltern“, über das Jung und Alt in unserem Bezirk zusammengeführt werden. 21 Leihgroßeltern sind derzeit in Möhringen, auf dem Fasanenhof und in Sonnenberg aktiv. Viele Familien aus unserem Bezirk stehen aber noch auf der Warteliste und wünschen sich einen Leih-Opa oder eine Leih-Oma. Wenn Sie beim Leihgroßeltern-Projekt mitmachen wollen, dann melden Sie sich bitte direkt bei der ILM. Hier finden Sie die Kontaktdaten und noch mehr Infos zum Projekt:
http://www.ilm-ev.de/lge-projekt.html 

„Freiraumfibel“ – Tipps für Aktive im Quartier

Donnerstag, 26. Januar 2017

Wer im Quartier ein mobiles Café oder ein Sofa aufstellen will, um mit Passanten ins Gespräch zu kommen (wie z.B. bei der Aktion „blaues Sofa“ in Gablenberg), wer urban gardening oder ein Fest auf einem Platz plant, der braucht einiges an organisatorischem und an rechtlichem Wissen.

Um Bürgern, aber auch örtlichen Vereinen, die Aktivitäten zu erleichtern, hat das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) eine „Freiraumfibel“ für Bürger entwickeln lassen. Diese Fibel in handlichem Format trägt alle wichtigen rechtlichen und organisatorischen Informationen zusammen (Gesetze, Verträge, Haftung, wer ist der Ansprechpartner in der Kommunalverwaltung usw.). Ganz hinten in der Fibel gibt es eine praktische Checkliste, die nochmals die wichtigsten Infos für Freiraumprojekte zusammenträgt („Wo? Was? Bitte beachten!“). Der Leitfaden empfiehlt sich für alle, die ein Freiraumprojekt planen. Die Freiraumfibel ist kostenlos erhältlich: online als pdf-Datei oder in gedruckter Form über das BBSR (Kontakt).

Freiwillige gesucht als Gastfamilie oder Paten

Mittwoch, 30. November 2016

Ganz neu eröffnet hat das Gemeindepsychiatrische Zentrum (GpZ) in Möhringen in der Leinenweberstr. 32.  Ein Besuch in der Einrichtung zusammen mit dem Netzwerk Neue Nachbarschaften hat ergeben, dass das GpZ Freiwillige sucht, und zwar u.a. in folgenden Bereichen:

  • Ehrenamtliche Paten für Kinder psychisch erkrankter Eltern:
    Diese Kinder sind oft sehr beansprucht und erleben zu Hause schwierige Situationen. Ehrenamtliche Paten können hier eine wichtige emotionale und soziale Stütze sein, die das Kind stabilisieren. Gemeinsame Gespräche und Freizeitgestaltung unterstützen das Kind und bringen ihm Freude. Bei diesem Projekt sollten die Paten ein Kind über einen längeren Zeitraum begleiten.
  • Gastfamilien für psychisch kranke Menschen:
    Wer etwas Zeit im Alltag übrig hat, Freude im Umgang mit Menschen und zu Hause ein Zimmer frei, ist dazu eingeladen, einen psychisch kranken Erwachsenen bei sich zu Hause im Rahmen des „Betreuten Wohnens“ aufzunehmen. Es gibt hier sehr schöne Erfolgsgeschichten, wo Gastfamilien und Gastbewohner Freunde werden.

Wenn Sie an einem freiwilligen Engagement im GpZ interessiert sind, dann nehmen Sie Kontakt auf mit dessen Leiterin, Frau Wolf, unter Tel. 07 11 – 997 608 90.