Home | E-Mail | Impressum
Generationenhaus Möhringen, Gemeinsam leben im Stadtbezirk

„Erste-Hilfe-Kurs Demenz“ – Veranstaltung für Vereine und Handel

Im Rahmen der Demenzkampagne in Möhringen und Vaihingen findet am 7. April 2016  um 15 Uhr im Bürgerhaus Möhringen ein „Erste-Hilfe-Kurs Demenz“ statt, der Grundkenntnisse im Umgang mit Demenzkranken vermittelt. Referent ist Hartwig von Kutzschenbach, Vorsitzender der Alzheimer Gesellschaft in Baden-Württemberg.

Die Nachmittagsveranstaltung richtet sich an alle, die „beruflich oder in der Freizeit viel mit Menschen zu tun haben, wie zum Beispiel aktive Vereinsmitglieder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Einzelhandel, Besuchsdienste und Kirchengemeinden“.  Wer nicht rat- und hilflos vor einer demenzkranken Person stehen möchte, die in ein Geschäft kommt, zu einer Vereinsveranstaltung oder verwirrt auf der Straße steht, der/die sollte zum Erste-Hilfe-Kurs kommen.

Treffen des Netzwerks Neue Nachbarschaften zum Thema „Handel in Möhringen“

Wie geht es der Wirtschaft in unserem Bezirk? Mit welchen Herausforderungen ist speziell der Handel konfrontiert? Christian Dempf, der 1. Vorsitzende des Möhringer Gewerbe- und Handelsvereins, gibt bei unserem Netzwerktreffen am Mittwoch, 2. März, 17.00 – 18.30 Uhr im Nebenzimmer des Café Monese, Vaihinger Str. 45, einen Einblick in die aktuelle Lage der hiesigen Geschäfte. Alle Interessierten sind willkommen!

Wir alle profitieren von einem florierenden Handel und einer gut gehenden Wirtschaft in unserem Stadtbezirk. Wo Geschäfte zumachen, verödet ein Quartier. Es fehlen dann Einkaufsmöglichkeiten und die kleinen Unterhaltungen und Kontakte, die sich ergeben, wenn man Besorgungen erledigt. Geschäfte sind eben nicht nur Orte, wo man Waren ersteht, sondern auch Orte der Begegnung im Stadtbezirk. Händler und ihre Organisationen sind bemüht, durch Feste und Leistungsschauen einen Einblick in ihr Angebot zu geben, aber auch eine Möglichkeit zur Zusammenkunft der Stadtteilbewohner zu schaffen. Der Handel spielt für die Quartiersvernetzung eine wichtige Rolle, deshalb wollen wir uns näher mit diesem Thema befassen.

Wettbewerb und Förderprogramm

Wettbewerb „NachbarschafftInnovation“:

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ sucht 2016 unter dem Titel „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ zukunftsweisende Projekte, die die Potenziale von Nachbarschaft im Sinne von Gemeinschaft, Kooperation und Vernetzung nutzen und so einen gesellschaftlichen Mehrwert zur Lösung von gegenwärtigen oder künftigen Herausforderungen schaffen.
Bewerbungen können hier bis zum 3. März 2016 eingereicht werden. Mehr Infos über den Wettbewerb finden Sie auf der folgenden Webseite:
https://www.land-der-ideen.de/wettbewerbe/nachbarschafftinnovation

Förderprogramm „Begegnungen mit Flüchtlingen gestalten“

Die Robert Bosch Stiftung fördert im Rahmen des Programms „Miteinander, füreinander! Begegnungen mit Flüchtlingen gestalten“ Praxisprojekte, die Begegnungen auf Augenhöhe zwischen Flüchtlingen und der lokalen Bevölkerung vor Ort initiieren. Übergeordnetes Ziel ist es, zum gesellschaftlichen Zusammenhalt beizutragen.
Für eine Förderung bewerben können sich Initiativen und Projekte aus ganz Deutschland, die von der lokalen Bevölkerung und/oder Flüchtlingen ausgeführt werden. Initiatoren oder Partner können Einrichtungen (z.B. Kultureinrichtungen), Gemeinden, Migrantenorganisationen oder Vereine sein. Mehr Infos finden Interessierte hier:
http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/64720.asp

Datenkompass für Möhringen neu erschienen

Das Statistische Amt Stuttgart hat für alle Stadtbezirke einen neuen Datenkompass 2014/2015 herausgegeben. Auch für Möhringen gibt es ein Stadtbezirksprofil, das aktuelle Daten rund um die Themen Einwohnerzahl, Alter, Zu-und Wegzüge, Beschäftigte, Einkünfte, Wahlergebnisse, Flächennutzung bietet und den Stadtbezirk mit ganz Stuttgart und den anderen Stadtbezirken vergleicht.

Für unser Generationenhaus Möhringen sind Informationen über den demographischen Wandel interessant:

Nach den aktuellen Zahlen wohnen rund 31.000 Einwohner in Möhringen, der Anteil der Senioren über 65 Jahren liegt bei 22,3% (1975: 13,1%), der von Kindern unter 18 Jahren bei 15,3% (1975: 23,7%). Der Anteil der Einpersonen-Haushalte beträgt in Möhringen fast 47% (in ganz Stuttgart liegt dieser Anteil bei 51,5%).

Die Einwohner in Möhringen sind älter als in Stuttgart insgesamt, – aber das ist ein Kennzeichen des ganzen äußeren Stadtgebietes. Sillenbuch ist der Stadtbezirk mit dem höchsten Anteil an Bürgern über 65 Jahren, danach kommen Botnang, Mühlhausen, Degerloch und dann Möhringen.

Den demographischen Wandel im Stadtbezirk gut zu steuern und inklusiv zu wirken, bleibt also ein wichtiges Anliegen. Gerade das Generationenhaus Möhringen setzt mit viel freiwilligem Engagement auf die Begegnung zwischen den Generationen.