Home | E-Mail | Impressum
Generationenhaus Möhringen, Gemeinsam leben im Stadtbezirk

Filmreihe zum Thema „Inklusion“ auf den Fildern

Die Evangelische Gesellschaft und das bhz Stuttgart starten im Rahmen des Inklusionsprojekts „Mehr Verständnis füreinander – Gemeinsam mehr Leben“ eine Filmreihe auf den Fildern.

In unterschiedlichen Bezirken und Stadtteilen werden Filme gezeigt, die sich mit dem Thema „Behinderung“ befassen.  Die Filmreihe will Berührungsängste und Unsicherheiten abbauen. „Eine inklusive Gesellschaft profitiert von der Vielfalt und Unterschiedlichkeit ihrer Menschen. Inklusion meint, alle gehören dazu und sind Teil der Gemeinschaft“, wie es im Flyer heißt. In Steckfeld, Vaihingen, Degerloch und Heumaden werden Filme gezeigt, und auch in Möhringen. Hier findet die (kostenlose) Filmvorführung am Dienstag 10. Mai 2016 statt, um 19 Uhr im ev. Gemeindehaus der Martinskirche. Auf dem Programm steht ein Überraschungsfilm über „drei junge Männer mit Behinderung, die versuchen, ein ganz normales Leben zu leben“.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Wer möchte, kann schon um 18 Uhr ins Momentos an die Filderbahnstr. 2 kommen, wo sich das Netzwerk Neue Nachbarschaften trifft, das dann auch den Film anschaut.

Nachbarschaftsgruppe gründen und kartieren

Sie suchen Menschen, mit denen Sie wandern oder ins Theater gehen können? Sie suchen Mitstreiter, um gemeinsam ein soziales Projekt umzusetzen? Sie möchten sich eine kleine Gruppe aufbauen, die füreinander da ist, wenn das Alter und die Gebrechlichkeit kommen? Dann gründen Sie doch eine Nachbarschaftsgruppe. Wie das geht, erfahren Sie im Flyer der Stuttgarter Plattform für gemeinschaftliches Wohnen, der kurz schildert, wie man eine Gruppe initiiert, wie man sie auf eine feste Basis stellt und sie pflegt.

Sie können die Gruppengründung auf der Web-Karte der Stadtteilvernetzer Stuttgart bekannt machen. Diese Karte wurde extra dafür eingerichtet, damit Gruppengründer ihr Netzwerk und die Suche nach Mitstreitern öffentlich machen können. Gleichzeitig kann man auf der Karte nachschauen, ob es im eigenen Stadtbezirk schon ein Nachbarschaftsnetzwerk gibt, das noch Leute sucht. Es gibt ein einfaches Formular, mit dessen Hilfe man die Gruppe auf der Karte eintragen kann

Eine gute Vernetzung im Quartier ist sehr wichtig, gerade auch für die Lebensphasen, wo man auf Unterstützung aus dem sozialen Umfeld angewiesen ist. Im Rahmen der Aktion www.nachbarn-miteinander.de werben das Stuttgarter Sozialamt, die Stuttgarter Plattform für gemeinschaftliches Wohnen und die Stadtteilvernetzer Stuttgart für ein besseres Miteinander im Quartier. Dafür wurden auch CityCards gedruckt und in öffentlichen Ämtern und Einrichtungen ausgelegt. Lassen Sie sich von den CityCards inspirieren und starten Sie mit einer Nachbarschaftsgruppe in Ihrem Umfeld. Setzen Sie auf gute Nachbarschaft!

„Erste-Hilfe-Kurs Demenz“ – Veranstaltung für Vereine und Handel

Im Rahmen der Demenzkampagne in Möhringen und Vaihingen findet am 7. April 2016  um 15 Uhr im Bürgerhaus Möhringen ein „Erste-Hilfe-Kurs Demenz“ statt, der Grundkenntnisse im Umgang mit Demenzkranken vermittelt. Referent ist Hartwig von Kutzschenbach, Vorsitzender der Alzheimer Gesellschaft in Baden-Württemberg.

Die Nachmittagsveranstaltung richtet sich an alle, die „beruflich oder in der Freizeit viel mit Menschen zu tun haben, wie zum Beispiel aktive Vereinsmitglieder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Einzelhandel, Besuchsdienste und Kirchengemeinden“.  Wer nicht rat- und hilflos vor einer demenzkranken Person stehen möchte, die in ein Geschäft kommt, zu einer Vereinsveranstaltung oder verwirrt auf der Straße steht, der/die sollte zum Erste-Hilfe-Kurs kommen.

Treffen des Netzwerks Neue Nachbarschaften zum Thema „Handel in Möhringen“

Wie geht es der Wirtschaft in unserem Bezirk? Mit welchen Herausforderungen ist speziell der Handel konfrontiert? Christian Dempf, der 1. Vorsitzende des Möhringer Gewerbe- und Handelsvereins, gibt bei unserem Netzwerktreffen am Mittwoch, 2. März, 17.00 – 18.30 Uhr im Nebenzimmer des Café Monese, Vaihinger Str. 45, einen Einblick in die aktuelle Lage der hiesigen Geschäfte. Alle Interessierten sind willkommen!

Wir alle profitieren von einem florierenden Handel und einer gut gehenden Wirtschaft in unserem Stadtbezirk. Wo Geschäfte zumachen, verödet ein Quartier. Es fehlen dann Einkaufsmöglichkeiten und die kleinen Unterhaltungen und Kontakte, die sich ergeben, wenn man Besorgungen erledigt. Geschäfte sind eben nicht nur Orte, wo man Waren ersteht, sondern auch Orte der Begegnung im Stadtbezirk. Händler und ihre Organisationen sind bemüht, durch Feste und Leistungsschauen einen Einblick in ihr Angebot zu geben, aber auch eine Möglichkeit zur Zusammenkunft der Stadtteilbewohner zu schaffen. Der Handel spielt für die Quartiersvernetzung eine wichtige Rolle, deshalb wollen wir uns näher mit diesem Thema befassen.