Home | E-Mail | Impressum
Generationenhaus Möhringen, Gemeinsam leben im Stadtbezirk

„Dätsch mer net“ – Unterstützung für Senioren in Haus und Garten

Die Initiative Lebensraum Möhringen-Fasanenhof-Sonnenberg e.V. (ILM) startet in dieser Woche ein neues Projekt: das „Dätsch mer net“ – für Zugezogene aus dem Norden: „würdest Du mir nicht?“.

Mit diesem Satz wird meist eine Bitte um Unterstützung eingeleitet. Und genau diese Unterstützung wollen Freiwillige von der ILM leisten, wenn Senioren in unserem Bezirk Unterstützung bei der Beseitigung kleinerer Probleme in Haus, Wohnung oder Garten brauchen, die sie selbst nicht mehr lösen können und für die man nur schwer Dienstleister findet. Also dann, wenn der Wasserhahn tropft, eine Schublade klemmt oder die Glühbirne ausgetauscht werden muss.

Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen der ILM kommen nach vorheriger Anmeldung des Bedarfs beim Pflegezentrum Bethanien unter der Nummer 7184 2678 vorbei und versuchen, das Problem zu lösen. Das Angebot kann und will keine Alternative zum Fachhandwerk sein und deshalb werden die ILM-Ehrenamtlichen auch bei Installationsarbeiten jeglicher Art oder sonstigen klassischen Handwerksdienstleistungen die Möhringer Fach-Handwerker empfehlen.

Der Einsatz der Ehrenamtlichen ist kostenlos, über Spenden freut sich die ILM, da ja auch Kosten wie Versicherungen anfallen. Falls Sie als Ehrenamtlicher bei dem Dienst mitmachen wollen, dann melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer 719 42 61.

Mit Demenz leben – Demenzkampagne in Möhringen und Vaihingen

DemenzIm Rahmen der Demenzkampagne in Möhringen und Vaihingen, die vom 26.2. – 13.5.2016 stattfindet, werden in beiden Bezirken über 50 Veranstaltungen stattfinden, die sich mit der Krankheit auseinandersetzen. Ganz unterschiedliche Formate laden zum Mitmachen und Mitdenken ein. Sie finden das Programm zur Demenzkampagne  hier: Programm_Demenzkampagne_2016

Die Kampagne endet mit einer Finissage zur Ausstellung „Demenz im Rahmen“ am 13. Mai 2016 um 17.30 Uhr in der Schwabengalerie, Schwabenplatz 7, in Vaihingen.

Gutes Tun durch Stiften – Stuttgarter Stiftungen stellen sich vor

Man muss kein Millionär sein, um zu stiften.  Auch für Menschen, die einige tausend Euro für gute Zwecke geben wollen, sind Stiftungen interessant. Mehr Informationen dazu gibt es am 1. Oktober, dem bundesweiten „Tag der Stiftungen“. Dann stellen auch einige Stuttgarter Stiftungen ihre Arbeit vor:

  • Die Bürgerstiftung Stuttgart stellt ab 11 Uhr die Modelle Treuhandstiftung und Zustiftung vor. Interessenten sind herzlich eingeladen, in der Olgastraße 57a ihre Fragen zu stellen
  • Die Caritas Gemeinschafts-Stiftung informiert zwischen 15 und 18 Uhr über ihre Arbeit und über Möglichkeiten, für soziale Zwecke zu stiften. Das Stiftercafé findet im Haus der Katholischen Kirche, Königstraße 7, statt
  • Die Stiftung der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart (eva’s Stiftung) lädt zwischen 15 und 17 Uhr dazu ein, sich mit Stiftern zu unterhalten. Diese berichten darüber, was das Besondere am Stiften ist. Außerdem erfahren Besucherinnen und Besucher im Haus der Diakonie, Büchsenstraße 34/36, was der Unterschied ist zwischen Spende, Zustiftung, Fonds und Treuhandstiftung. Wer kommen möchte, sollte sich anmelden unter Telefon 20 54-2 89
  • Die Stiftung Psyche lädt interessierte angehende Stifter von 14 bis 18 Uhr in ihr Stiftercafé rund um das Thema Stiftungsgründung in die Johannesstraße 75 ein

Mehr infos zum Thema „Stiften in Stuttgart“ findet man beim Initiativkreis Stuttgarter Stiftungen e.V.

Möhringer Freundeskreis Flüchtlinge trifft sich

Im Bürgerhaus Möhringen findet am Donnerstag, 24.9. 2015 um 19 Uhr die Vollversammlung des hiesigen Freundeskreises für die Flüchtlinge, die in Möhringen untergebracht sind, statt. Viele ehrenamtliche Helfer/innen aus unserem Bezirk unterstützen Flüchtlinge u.a. bei der Sprachförderung, in der Hausaufgabenhilfe, bei Behörden- und Arztgängen, der Freizeitgestaltung und der Kinderbetreuung.  Interessierte, die beim Freundeskreis Flüchtlinge noch mithelfen wollen, sind herzlich willkommen und zur Vollversammlung eingeladen, wo man sich in Helferlisten eintragen kann.