Home | E-Mail | Impressum | Datenschutz
Generationenhaus Möhringen, Gemeinsam leben im Stadtbezirk

Gemeinschaftliches Wohnen – Veranstaltung in Möhringen

Wenn Sie sich für gemeinschaftliches Wohnen in Form von SeniorenWGs, Mehrgenerationenhäusern oder für Hausgemeinschaften innerhalb einer Altersgruppe interessieren, dann sind Sie richtig bei der folgenden Veranstaltung, zu der wir herzlich einladen:

Montag 20. Januar 2014, 19 Uhr: „Gemeinschaftliches Wohnen – eine Perspektive für Jung und Alt“
Bürgerhaus Möhringen, Filderbahnplatz 32
(direkt gegenüber Bahnhof Möhringen)

Programm:

  • Vortrag von Herrn Link vom Paritätischen Bildungswerk:
    Chancen und Herausforderungen des gemeinschaftlichen Wohnens. Welche guten Beispiele gibt es? Wie kann man ein Wohnprojekt erfolgreich vorantreiben?
  • Kurzvorstellung des Wohnbauprojekts der Baugemeinschaft „lichtbau“ aus Holzgerlingen
  • Vernetzung von Interessierten untereinander

Der Abend wird organisiert von der Arbeitsgruppe „gemeinschaftliches Wohnen“ des Bürgernetzwerks Neue Nachbarschaften in Möhringen und Umgebung und vom Bezirksamt unterstützt. Wir wollen mit der Veranstaltung ein Forum für jene bilden, die sich für das Thema interessieren und sich mit Gleichgesinnten vernetzen möchten.  Vielleicht entsteht an diesem Abend die Idee für ein konkretes gemeinschaftliches Bau- oder Umbauprojekt, das Möhringen bereichert.

Die Stadtteilbibliothek Möhringen hat dankenswerterweise auch einen Büchertisch zum Thema ‚gemeinschaftliches Wohnen‘ aufgebaut, auf dem sich entsprechende Literatur zum Thema befindet.

Buechertisch

Aktiv bleiben im Ruhestand

Das Netzwerk Neue Nachbarschaften in Möhringen und Umgebung trifft sich am Dienstag, 14. Januar 2014, 10 Uhr,  im  evangelischen Gemeindezentrum Martinskirche, Oberdorfplatz 14.

Unser Thema: „Aktiv bleiben – Weichen stellen für die dritte Lebensphase“

Frau Clarenbach, Studienleiterin an der Ev. Akademie Bad Boll und Mitarbeiterin beim treffpunkt 50+ am Rotebühlplatz, wird mit uns gemeinsam die Herausforderungen und Chancen des Übergangs vom Beruf in die nachberufliche Lebensphase besprechen.  Auch wer schon im Ruhestand ist, wird Anregungen für das neue Lebensalter bekommen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Das Bürgercafé wird eingestellt – wir entwickeln ein neues Angebot

Die vergangenen fünf Jahre fand einmal monatlich ein Bürgercafé im Bürgerhaus Möhringen statt. Das Bürgercafé ist ein Projekt des Generationenhauses Möhringen. Es wurde regelmäßig von unterschiedlichen Vereinen und Initiativen  ausgerichtet. Mit dem Bürgercafé wollte die Steuerungsgruppe des Generationenhauses Möhringen einen Ort schaffen, an dem sich unterschiedliche Generationen begegnen. Häufig organisierten schon Alt und Jung gemeinsam das Café, also bspw. das Jugendhaus und eine Altenhilfeeinrichtung gemeinsam. Wenn wir nun aber Ende des Jahres Bilanz ziehen, so müssen wir feststellen, dass die Besucherzahlen in 2013 zurückgegangen sind. Es gab immer wieder sehr gut besuchte Bürgercafés, – aber eben auch solche, wo nur zehn Gäste kamen. Der Organisationsaufwand war aber immer gleich hoch, – Kuchen musste gebacken, die Tische eingedeckt und ein Programmangebot auf die Beine gestellt werden.

Wir konnten unser ursprünglich formuliertes  Ziel – Schaffung eines Ortes, an dem viele unterschiedliche Menschen aus dem Stadtbezirk zusammenkommen und Kontakte zwischen Generationen geknüpft werden – im Rahmen des Bürgercafés nicht mehr erreichen, trotz des großen Aufwandes und Engagements, das die unterschiedlichen Vereine und Initiativen einbrachten. Deshalb hat die Steuerungsgruppe auf ihrer letzten Sitzung im Dezember beschlossen, das Format ‚Bürgercafé‘ auslaufen zu lassen und nach neuen Formen zu suchen, die Begegnung und Vernetzung im Stadtbezirk ermöglichen.

Diese neuen Formen möchten wir gemeinsam mit Ihnen entwickeln. Aus diesem Grund wird im Frühsommer 2014 eine Zukunftswerkstatt in Möhringen durchgeführt werden, zu der alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind, ebenso die Vereine, gemeinnützige Einrichtungen, Verwaltungsstellen im Bezirk  und die lokale Wirtschaft. Gemeinsam wollen wir uns überlegen, mit welchen Angeboten wir das Miteinander im Bezirk stärken können. Schon jetzt sind Ideen von Ihnen hierzu sehr willkommen!

Allen, die in den vergangenen fünf Jahren an der Organisation und Ausgestaltung eines Bürgercafés mitgewirkt haben, danken wir sehr herzlich, – ohne Ihr Engagement wäre dieses Angebot nicht möglich gewesen. Ebenso danken wir allen BesucherInnen für ihr Kommen. Viele Initiativen und BürgerInnen haben sich durch das Café besser kennengelernt, neue Kontakte sind zwischen Gästen und Aktiven entstanden. Dieser positive Ansatz muss nun weiterverfolgt und noch stärker in die Fläche getragen werden. Welche Formen sich dafür am besten eignen, dies wird im Jahr 2014 entschieden werden.

Wir freuen uns deshalb auf das neue Jahr und auf eine gute, ideenreiche Zusammenarbeit mit der Bürgerschaft! Ihnen allen einen guten Rutsch und ein erfolgreiches  und glückliches Jahr 2014,

Ihre Aktiven vom Generationenhaus Möhringen

 

 

Mitmachen! Mitgestalten! Miteinander!

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

bereits im Jahr 2009 führten wir im Rahmen des Generationenhauses Möhringen eine Zukunftswerkstatt durch. Dabei sammelten über 60 Bürgerinnen und Bürger Ideen und Vorschläge, die diesen Stadtbezirk verbessern sollten. Dabei handelte es sich besonders um Projekte, die das Gemeinschaftsgefühl, die intergenerative Zusammenarbeit und das Miteinander verbessern sollen. Viele dieser Anregungen haben wir in den letzten Jahren umgesetzt.

Trotz der positiven Ergebnisse ist aber noch lange nicht Schluss!! Um unseren Stadtbezirk noch attraktiver zu gestalten, haben wir uns für das Jahr 2014 für eine weitere Zukunftswerkstatt bei der Bürgerstiftung Stuttgart beworben und diese auch genehmigt bekommen!

Auch dieses Mal wollen wir von Ihnen wieder fleißig Ideen, Anregungen und Vorschläge rund um das Zusammenleben in Möhringen sammeln und Projekte in Möhringen initiieren.

Ähnlich einer Zukunftswerkstatt haben wir uns mit dieser Website den Wunsch erfüllt, auch virtuell mit Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu treten.

Falls Sie also Ideen haben, wie man das Zusammenleben im Stadtbezirk verbessern könnte, Sie Lob oder Kritik an dieser Seite haben oder vielleicht selber Mitglied der ehrenamtlich Tätigen werden wollen, dann lassen sie es uns doch einfach wissen.

Über die Menüoption „Kontakt“ haben Sie jederzeit die Möglichkeit, uns eine Nachricht zu hinterlassen.

Für jede Form der Unterstützung sind wir Ihnen sehr dankbar.