Home | E-Mail | Impressum | Datenschutz
Generationenhaus Möhringen, Gemeinsam leben im Stadtbezirk

Projektewerkstatt am 15.03.014

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir, das „Mobile Generationenhaus Möhringen“, entwickeln Projekte, die das Miteinander der Generationen fördern und die Begleiterscheinungen des demographischen Wandels mindern sollen.

Vor nunmehr fünf Jahren konnten wir mit Hilfe einer von der „Bürgerstiftung Stuttgart“ geförderten Zukunftswerkstatt unsere ersten Projekte in Möhringen realisieren und betreiben diese mit großem Erfolg.

Wir haben uns deshalb entschieden, unsere Palette an Projekten durch neue und innovative Konzepte zu erweitern und möchten dabei Ihre Mitarbeit und Ihr Engagement nicht missen, denn unsere Gesellschaft steht auch nicht still!!!

Unsere Entscheidung, erneut eine Zukunftswerkstatt durchzuführen, stieß auch bei unseren Förderern wieder auf positive Resonanz, weshalb wir auch für diese Zukunftswerkstatt finanzielle Unterstützung von der „Bürgerstiftung Stuttgart“ und der „Wüstenrot Stiftung“ erhalten werden.

Aus diesem Grund laden wir Sie herzlich ein, an der

Projektewerkstatt

– Gemeinsam leben in Möhringen –

am Samstag, 15.03.2014, von 11.00 bis 17.00 Uhr

im Bürgerhaus Möhringen, Filderbahnplatz 32

teilzunehmen.

Das geplante Programm sieht wie folgt aus:

11.00 Uhr – 11.15 Uhr:
     Begrüßung und Einleitung
11.15 Uhr – 12.00 Uhr:      Vortrag von Frau Prof. Althaus
12.00 Uhr – 12.30 Uhr:      Einführung in den Nachmittag und Gruppenfindung
PAUSE:      30 Minuten mit Catering
13.00 Uhr – 14.30 Uhr:      Ausarbeitung der Ideen in den Gruppen
14.45 Uhr – ENDE:      Präsentation der Vorschläge im U.I. Lapp-Saal

Frau Prof. Althaus von der FH Esslingen referiert über das Thema: „Zukunft gestalten vor dem Hintergrund der Herausforderungen der Zeit: Familien im Wandel, Inklusion, Interkulturalität“.

In der Entwicklungsphase neuer Projekte bei dieser Veranstaltung soll es besonders um die thematischen Schwerpunkte Netzwerkaufbau, Willkommenskultur, Leben und Wohnen, Austausch (Jung und Alt) und Kümmern gehen.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen, Ihre Kreativität und über ihr Kommen.

Für Verpflegung ist gesorgt. Bei einer Teilnahme bitten wir Sie um eine Rückmeldung unter der Rufnummer 216-60931 bis zum 10. März 2014. Wir freuen uns auf Sie!

 

Plakat Projektewerkstatt Bild

Gemeinsame Begegnungen schaffen – neuer Freizeittreff auf dem Fasanenhof

Das Netzwerk Neue Nachbarschaften in Möhringen und Umgebung besuchte vergangene Woche das bhz auf dem Fasanenhof, hier konkret die Behindertenwerkstätte. Frau Mögelin führte uns durch die Einrichtung und zeigte uns den Verpackungs- , Werkstatt- und Kunstbereich. Wir kamen auch mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ins Gespräch.

Unser Netzwerk möchte den Kontakt zum bhz langfristig pflegen. Einige Netzwerkerinnen werden deshalb beim neuen Freizeittreff im Laubeweg 1 vorbeischauen, wo sich jeden 2. Montag im Monat um 19.30 Uhr Menschen mit und ohne Behinderungen zu einem gemütlichen Abend treffen.

Schauen Sie gerne auch vorbei, wenn Sie interessiert sind!

Netzwerk Neue Nachbarschaften besucht das bhz e.V.

Unser bürgerschaftliches „Netzwerk Neue Nachbarschaften in Möhringen und Umgebung“ möchte innerhalb des Stadtbezirks neue Beziehungen knüpfen, generationen- und bereichsübergreifend. Deshalb sind wir im Februar beim bhz Stuttgart e.V. zu Besuch, das vielfältige Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen bietet.

Wir besuchen die Werkstatt für behinderte Menschen auf dem Fasanenhof, um hier mit den Betroffenen ins Gespräch zu kommen. Danach gibt uns Frau Mögelin noch einen Überblick über die Aktivitäten des bhz allgemein.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen, am Dienstag, 11. Februar 2014, um 15 Uhr in die Heigelinstr. 13 zu kommen, hier findet unser Netzwerktreffen statt.

Inklusion ist wichtig, – machen Sie mit und knüpfen Sie Bande zu Bürgern mit Behinderungen im Stadtbezirk.

Gemeinschaftliches Wohnen – Neues aus Möhringen

Unsere gestrige Abendveranstaltung zum „gemeinschaftlichen Wohnen“- organisiert vom Netzwerk Neue Nachbarschaften Möhringen – war sehr gut besucht. Rund 50 Teilnehmer/innen informierten sich über das Thema. Herr Link gab eine Einführung in die unterschiedlichen Formen des gemeinschaftlichen Wohnens und brachte seine jahrelangen Erfahrungen auf diesem Gebiet ein. Die Gäste von „lichtbau“ aus Holzgerlingen, die gerade am Aufbau einer Baugemeinschaft sind, stellten ihr Projekt vor und die Aufgaben, die auf eine Initiative zukommen, wenn sie sich auf die Suche nach Menschen macht, die ein Projekt mittragen.

Welche Aspekte sind wichtig, wenn ein gemeinschaftliches Wohnprojekt, einmal initiiert, auch zur erfolgreichen Umsetzung geführt werden soll? Herr Link und Frau Pribil von lichtbau haben einige genannt:

  1. Man benötigt eine aktive Kerngruppe, die ein Projekt forciert. Es gibt viele, die anfangs Interesse zeigen, aber von Dutzenden Interessierten bleibt zumeist nur eine Kerntruppe übrig, auf deren Handeln es ankommt.
  2. Eine Initiative, die Bauwillige zusammenführt,  benötigt Ausdauer, Offenheit für neue Personen und eine gewisse Risikofreude.
  3. Ein Grundstück muss gefunden werden. Oftmals sind hier Kompromisse notwendig, da es den „perfekten Platz“ zumeist nicht gibt. Die Finanzierung des Projekts muss sicher stehen.
  4. Die Baugemeinschaft in Gründung braucht eine gute professionelle Begleitung und politische und  administrative Unterstützung seitens der Kommune.
  5. 15-30 Mitmach-Parteien sind nach den Erfahrungen der Genossenschaft „pro…gemeinsam bauen und leben e.G.“  eine gute Zahl für Baugemeinschaften. Sind die Bau-Gruppen kleiner, wächst die Gefahr von internen Konflikten.
  6. Sozial ausgewogene Projekte sollten immer auch Mietwohnungen vorsehen, um Menschen mit weniger Einkommen ein gemeinschaftliches Wohnen zu ermöglichen.

Gemeinschaftliches Wohnen eröffnet auch jenen neue Perspektiven, die einen erhöhten Unterstützungsbedarf haben, seien es Pflegebedürftige, Menschen mit Behinderungen und Menschen in schwieriger sozialer Lage.

In Möhringen (und auch in Degerloch) steht derzeit ein städtisches Grundstück für eine Bauherrengemeinschaft zur Verfügung. Es befindet sich in der Hechinger/Sigmaringer Str. (bitte auf die Bilder klicken, um sie größer zu machen). Wenn Sie interessiert sind, dann setzen Sie sich mit der zuständigen städtischen Stelle in Verbindung.

hechinger1hechinger2 Auf der gestrigen Abendveranstaltung haben wir versucht, ein Netzwerk aus Bürger/innen zu schmieden, die ein ernsthaftes Interesse an einem gemeinschaftlichen Bauprojekt hier in Möhringen und Umgebung haben, – wenn Sie bei diesem Netzwerk mitmachen möchten, dann melden Sie sich bitte telefonisch bei Frau Reiser (414 77 92).

Abschliessend ein Dank an alle Besucher/innen für ihr Kommen, den Referenten für ihre Beiträge und dem Bezirksamt Möhringen für die Unterstützung der Veranstaltung.