Home | E-Mail | Impressum
Generationenhaus Möhringen, Gemeinsam leben im Stadtbezirk

Erstes Bürgercafé im neuen Jahr

Am 14. Januar 2010 fand das erste Bürgercafé im neuen Jahr statt. Trotz des schlechten Wetters und der vereisten Straßen, kamen einige Bürgerinnen und Bürger ins Bürgerhaus, um in angenehmer Atmosphäre Kaffee zu trinken, leckeren Kuchen zu genießen und interessante Gespräche mit anderen Bürgerinnen und Bürgern des Stadtbezirks zu führen. Die Organisation und Bewirtung übernahmen der Caritasverband für Stuttgart e.V. (Haus Martinus) und die Kreisdiakoniestelle Stuttgart-Degerloch mit Frau Ursula Weber und Frau Ursula Unrath-Cherchi.

von Ursula Weber

.

Unsere neue Webseite – virtuelle Vernetzungs- und Anlaufstelle des Generationenhauses

Das ‚Generationenhaus Möhringen‘ ist kein Gebäude aus Stein, sondern ein Netzwerk aus Bürgern und Einrichtungen aus dem Stadtteil, die sich der Idee verschrieben haben, generationenübergreifende Projekte vor Ort zu initiieren und umzusetzen.

Die Fäden des Netzwerks laufen im Internet zusammen, auf dieser Webseite, die unsere virtuelle Vernetzungs- und Anlaufstelle ist.

Mit dieser Webseite möchten wir

  • Bürger über den Stand der Projekte und der Vernetzung im Rahmen des Generationenhauses informieren
  • Termine veröffentlichen
  • den Einrichtungen im Stadtteil die Chance geben, sich der Öffentlichkeit vorzustellen
  • Bürger zum Mitmachen animieren
  • Bürgern die Möglichkeit geben, zu kommentieren und Ideen einzubringen, um so in einen Dialog miteinander zu kommen (Sie finden im Anschluss an jeden Artikel einen Kommentarlink. Diesen müssen Sie anklicken, wenn Sie kommentieren möchten. Es öffnet sich dann ein entsprechendes Kommentarfenster, in das Sie Ihr Statement eintragen können)
  • Bürger vorstellen, die ehrenamtlich in der Zusammenarbeit Alt und Jung engagiert sind
  • Akteure auch aus  der örtlichen Wirtschaft und der Verwaltung einbinden, um ihre Vorstellungen und Ideen für das Generationenhaus abzufragen.

Speziell die freien Träger in unserem Stadtteil sind eingeladen, sich inhaltlich auf der Seite einzubringen. Ihr Nutzen:  sie können sich auf diese Weise im Stadtteil bekannter machen, aus ihrer Praxis berichten und im Idealfall neue freiwillige Helfer gewinnen.

Die Herausforderung, die wir als Internet-AG des Generationenhauses nun angehen müssen, besteht u.a. darin, die Seite öffentlich bekannter zu machen und speziell bei den älteren Mitbürgern die Hemmschwelle gegenüber dem Internet abzubauen und zu zeigen, wie praktisch eine virtuelle Anlaufstelle im Internet ist, wie sie das Generationenhaus nun hat.

Neu! Unser Terminkalender

Gerade online gegangen… unser Generationenhaus-Terminkalender!

Alle Veranstaltungen und Treffen unter dem virtuellen Dach des Generationenhauses Möhringen werden von nun an unter „Termine“  bekannt gegeben.

.

Internet-Arbeitsgruppe stellt Stadtbezirksrunde Webseite vor

Im Rahmen der vierteljährlich stattfindenden Stadtbezirksrunde stellten wir, die Internet-Arbeitsgruppe, am 21. Januar 2010 im Bürgerhaus Möhringen die Homepage des Generationenhauses Möhringen vor. Der Sitzungstraum füllte sich nach und nach, wurde immer voller bis es schlussendlich hieß, die Sitzung sei nun eröffnet. Frau Dürr vom Bezirksamt Möhringen begrüßte die Teilnehmer und fuhr mit der Vorstellung der Internetarbeitsgruppe fort. Diese besteht momentan aus Frau Diehl (ILM), Frau Stährmann (Evang. Diakonissenanstalt Stuttgart), Frau Dr. Reiser (ehrenamtlich), Frau Claaßen (GPZ Vaihingen), Frau Dürr (BZA Möhringen) und Frau Krist (BZA Möhringen). Herr Kunzelnick, Inhaber der Firma bitspirits, Gestalter und Programmierer der Webseite, war ebenfalls zum Vorstellungstermin eingeladen. Alle Menüpunkte, vom Einstellen aktuellster Artikel über neue Projekte des Generationenhauses bis hin zu Wegen der Kontaktaufnahme, wurden auf den Punkt gebracht und waren in sich schlüssig. Auch die Erläuterungen Herrn Kunzelnicks zu den techn. Hintergründen der Webseite  kamen gut an. Die Stadtbezirksrunde sprach sich im Anschluss einstimmig für den Internetauftritt aus, sodass dem Blog von nun an nichts mehr im Wege steht. Nun liegt es an uns allen, machen wir etwas draus!